Feederangeln

Produkte

Zeige 1 - 36 von 151 Produkten
Ansicht
BKK FT-1 Strong Wire Feeder Hook #12 / Friedfischhaken
BKK FT-2 Medium Wire Feeder Hook #14 / Friedfischhaken
BKK FTB-1 Strong Wire Feeder Hook #14 / Friedfischhaken
BKK FTB-1 Strong Wire Feeder Hook #16 / Friedfischhaken
Browning Black Magic Method Feeder Set (4St√ľck)

Was braucht man an Ausr√ľstung f√ľr das Feederangeln?

Um erfolgreich mit dem Futterk√∂rbchen angeln zu gehen, braucht es nicht viel. Eine hochwertige Grundausstattung reicht f√ľr den Anfang beim Feederangeln aus.

Angelruten

Eine geeignete Feederrute sollte ein starkes R√ľckgrat haben. So k√∂nnen Sie auch schwere Futterk√∂rbchen sicher auswerfen und auf Distanz bringen. Die Spitze hingegen sollte sehr weich sein. So werden auch feine Bisse gut angezeigt.

Angelrollen

Am besten nutzen Sie zum Feederangeln eine Weitwurfrolle. So k√∂nnen die Futterk√∂rbe an entfernten Stellen des Gew√§ssers problemlos platziert werden. Idealerweise verf√ľgt die Rolle noch √ľber einen Freilauf. Der Fisch kann damit nach dem Biss gut Schnur ziehen. Auch Baitcastrollen haben sich bei dieser Angelmethode bew√§hrt.

Angelschnur

Gut eignet sich hier eine monofile Angelschnur mit vier bis f√ľnf kg Tragkraft. Auch eine fein geflochtene Hauptschnur kann verwendet werden.

Weiteres Angelzubehör

Um die Angel zu vervollst√§ndigen, brauchen Sie noch ein paar kleine Dinge. So zum Beispiel das Futterk√∂rbchen. Diese gibt es in vielen verschiedenen Modellen. F√ľr stille Gew√§sser haben sich runde K√∂rbe mit ungef√§hr 20 Gramm Gewicht bew√§hrt. Diese lassen sich gut auswerfen und sinken schnell ab. F√ľr flie√üende Gew√§ssern sollten Sie hingegen ein eckiges K√∂rbchen w√§hlen. Durch die Kanten wird es nicht so leicht von der Str√∂mung weggerollt und bleibt an Ort und Stelle liegen.

Zu empfehlen ist auch die Montage eines Anti Tangle Booms. Diese Vorrichtung verhindert das Verwickeln der Schnur und dem Feeder. Ohne diesen Anti Tangle Boom kann sich die Schnur des Körbchens beim Auswerfen um die Angelschnur winden und sich so verknoten.

Nat√ľrlich brauchen Sie zum Feederangeln auch Angelhaken. Welche Sie dort w√§hlen, h√§ngt ganz vom Standort und den zu erwartenden Fischen ab. Zu Beginn reicht ein kleiner Haken mit einem d√ľnnen Vorfach. Umso tiefer Sie jedoch angeln wollen, desto gr√∂√üer sollte der Angelhaken gew√§hlt werden.

Auch Bissanzeiger k√∂nnen eine gute Erg√§nzung sein. Welche Art Sie hier f√ľr das Feederangeln favorisieren, bleibt ganz Ihnen √ľberlassen. Probieren Sie am besten einige verschiedene aus.

Gummiperlen haben sich als Knotenschutz bei vielen Eins√§tzen bew√§hrt. Diese werden einfach √ľber die Knoten an der Angel gezogen.

Ein Kescher erleichtert das an Land holen des gefangenen Fisches. Hier gibt es die unterschiedlichsten Modelle. Am besten eignen sich Kescher mit Teleskopgriff. Dieser l√§sst sich ausziehen und erreicht auch entferntere Stellen ohne dass Sie beim Feederangeln ins Wasser treten m√ľssen.

Angelblei mit verschiedenen Gewichten helfen Ihnen, die optimale Tiefe f√ľr Angelhaken und Futterk√∂rbchen zu erreichen. Es empfiehlt sich immer, ein kleines Repertoire in der Angeltasche zu haben.

Um besonders an k√ľhlen oder nassen Tagen auch nach einigen Stunden am Gew√§sser nicht zu frieren, sollten Sie au√üerdem funktionale Angelkleidung tragen. Diese gibt es mit den verschiedensten Funktionen und f√ľr unterschiedliche Temperaturen. Wer noch etwas professioneller beim Feederangeln sein m√∂chte, kann sich mit dem Kauf der Futterboote auseinandersetzen. Diese werden nach dem Auswerfen der Angel √ľber die Stelle via Fernsteuerung gebracht und lassen dort K√∂derfutter ins Wasser. So werden die Friedfische zielgenau an die Stelle gelockt.

Welche Angelköder sind beim Feederangeln sinnvoll?

Da das Futter beim Feederangeln eine bedeutende Rolle spielt, muss dies mit Sorgfalt ausgesucht und vorbereitet werden. Die meisten im Gesch√§ft angebotenen Futtersorten haben sich als gut einsetzbar gezeigt. Das verwendete Futter sollte trotzdem einige Kriterien erf√ľllen. Da es die Fische nur in Fresslaune bringen, sie jedoch nicht s√§ttigen soll, muss es sich im Wasser schnell aufl√∂sen. So lockt es die Fische mit dem Aroma an doch durch die sehr kleinen St√ľckchen werden die Fische nicht sofort satt. Bei der Zubereitung muss es andererseits aber so gut binden, dass es sich leicht in das Futterk√∂rbchen f√ľllen l√§sst und dort auch beim Auswerfen verbleibt. Achten Sie beim Anmischen darauf, nicht gleich zu viel Wasser zu verwenden. F√ľgen Sie lieber nach und nach das Wasser hinzu und mischen Sie es zwischendurch. L√§sst es sich gut zu einer Kugel formen, kann diese aber auch noch gut zerdr√ľcken, hat das Futter f√ľr das Feederangeln eine gute Konsistenz.

Doch das sogenannte Staubfutter ist nur ein Teil eines gelungenen Angelk√∂ders beim Feederangeln. Um die Friedfische dann zum Biss an den Haken zu locken, m√ľssen Sie einen begehrten Lebensk√∂der anbieten. So k√∂nnen Sie den Fischen Maden, W√ľrmer und andere Lebensk√∂der pr√§sentieren. Doch nicht nur am Haken k√∂nnen diese Angelk√∂der zum Einsatz kommen. Wurden einige Fische angelockt, k√∂nne Sie lebendige K√∂der auch in einem Futterk√∂rbchen an die Angelstelle bringen.

 

zuletzt angeschaut