Karpfenangeln

Produkte

Zeige 1 - 36 von 1188 Produkten
Ansicht
ZEBCO Ködernadel mit Klapp-Schnuröse 12cm 2 Stk.
Anaconda Magist BTR 6000 Karpfenrolle / Freilaufrolle
NASH Hook KickersNASH Hook Kickers
wähle Variante

Karpfenangeln - mit der richtigen Ausrüstung zum Erfolg

Zum Beispiel sollte auf folgendes geachtet werden:

Hier muss auf die Tauglichkeit für den jeweiligen Zielfisch geachtet werden. Eine besondere Herausforderung stellt unter den Friedfischen das Karpfenangeln dar. Durch seine Größe ist er ein begehrter Fisch, stellt gerade durch die damit verbundene Kraft besondere Ansprüche an die Ausrüstung.

Karpfenruten

Gängige Ruten für das Angeln auf Karpfen haben eine Länge von 3 Metern bis zu 4 Metern. Sie sind robust und der Kraft der Fische gewachsen. So halten sie die Fluchten und Schläge auch großer Exemplare aus. Angler unterscheiden drei verschiedene Angelarten, je nach Angeltechnik:

  • Anlegen eines Angelplatzes
  • das kurze Ansitzen
  • das Stalken

Karpfenruten für das Anfüttern sind häufig Spodruten, die relativ schwer sind. Für das Ansitzen werden eher Grundruten verwendet, die ein leichtes bis mittelschweres Gewicht aufweisen. Für das Pirschen werden je nach Köder unterschiedliche Karpfenruten gewählt, vorzugsweise sehr kurz.

Beim stationären Angeln empfiehlt sich die Nutzung von Bank Sticks. Diese Halterungen gibt es in verschiedenen Ausführungen und können einfach in den Boden gesteckt werden. Außerdem kann der Angler auf teleskopierbare Bank Sticks zurückgreifen. Auch der Einsatz von einem Rod Pod erleichtert das Karpfenangeln erheblich. Besonders an Angelplätzen die aus Beton bestehen oder einem Steg.

Manche Angler haben auch Erfahrungen mit Karpfen beim Spinnfischen gemacht. Diese schnappen sich ab und zu auch mal einen kleinen Gummiwurm, Gummifisch oder ähnliches.

Karpfenrollen

Doch nicht nur die geeignete Angelrute ist für das Karpfenangeln entscheidend. Auch eine passende Rolle darf nicht fehlen. Karpfenrollen müssen die Kraft der Karpfen aushalten. Die meisten Karpfenrollen sind Stationärrollen, oft mit Freilauf. Diese Freilaufrollen werden bevorzugt bei wehrhaften Fischen wie Raubfischen und Karpfen eingesetzt. Bei einem Biss kann der Fisch die Schnur zuerst ohne Widerstand von der Rolle ziehen, bis die Angler die Bremse aktiviert. Bei der Anschaffung sollte auf eine Übersetzung von 4;0 - 1 bis 5;5 -1 geachtet werden.

Karpfenschnur

Es gibt nichts frustrierenderes als wenn der Karpfen schon am Haken hängt und die Angelschnur plötzlich reißt. Bei der Wahl der richtigen Karpfenschnur gibt es drei verschiedene Varianten.

Monofile: haben eine glatte Oberfläche und sind sehr dehnbar. Durch die glatte Oberfläche entsteht beim Auswerfen wenig Reibung und die Reichweite erhöht sich. Besonders in Gewässern ohne Hindernisse wie Wasserpflanzen hat sich diese Schnur bewährt.

Geflochtene Karpfenschnur: Diese Schnur wird aus bis zu 16 Einzelschnüren geflochten und ist nicht dehnbar. Dafür ist sie bei gleicher Stärke weitaus reißfester.

Fluorocarbon: Diese Schur ist auch eine Monofile, ist jedoch unter Wasser fast unsichtbar. Eigentlich wurde diese Angelschnur beim Angeln auf Raubfisch verwendet, setzt sich aber nach und nach auch beim Karpfenangeln durch.

Karpfenrig & Zubehör

Es gibt die unterschiedlichsten Rigs für das Karpfenangeln. Die Kombination aus Karpfenhaken, Karpfenblei und Vorfach nennt man einen Rig.

Ähnlich wie bei der Schnur, kann auch nicht jeder Haken zum Karpfenangeln verwendet werden. Bei vielen Anglern hält sich hartnäckig die Ansicht, dass ein Karpfenhaken so dick und groß wie möglich sein sollte. Doch dem ist nicht immer so. Der Trend geht heute zu kleineren Haken. So kann der Karpfen den Haken besser und tiefer einsaugen und die Gefahr, dass der Karpfenhaken beim Drill ausschlitzt, ist geringer. Mit der richtigen Technik hat man sehr schnell den Karpfenhaken gebunden.

Das Karpfenblei muss immer auf den verwendeten Haken abgestimmt werden. Die meisten Karpfenbleie werden an einem Clip befestigt und mit dem Vorfach präsentiert. Größe und Form vom Karpfenblei hängt von einigen Faktoren ab:

  • Gewünschte Wurfweite
  • Wassertiefe
  • Fließgeschwindigkeit des Wassers
  • Bodentyp des Gewässers

Farblich hat sich ein mattes Dunkelgrün bis Braun bewährt.

Bissanzeiger für Karpfenangeln

Bissanzeiger signalisieren dem Angler, dass ein Fisch angebissen hat. Hierbei gibt es die verschiedensten Systeme. Zum Beispiel gibt es Bissanzeiger mit Funk. Diese senden ein akustisches und visuelles Signal, wenn ein Biss erfolgte. Die Nutzung von Buzzer Bars in Kombination mit Banksticks oder einem Rod Pod ist hier empfohlen.

Ist ein Bissanzeiger mit Funk nicht das Richtige, kann auch auf einen Bissanzeiger ohne Funk zurückgegriffen werden. Auch Swinger & Hanger haben hier eine wichtige Funktion und helfen zuverlässig Karpfenbisse anzuzeigen.

Karpfenköder

Der richtige Karpfenköder entscheidet über Erfolg oder Misserfolg. Oft sieht man Angler kleine Säcken gefüllt mit Futter beim Karpfenangeln verwenden. Diese PVA Artikel werden als Karpfenköder am Ende der Schnur in Kombination mit Karpfenrig & Zubehör befestigt.

Boilies sind eine weitere und die beliebteste Form der Karpfenköder. Diese runden Köder sind fast ausschließlich für Karpfen entwickelt. Boilie und Zubehör kann man in hochwertiger Qualität fertig kaufen oder selber herstellen.

Sonstiges Zubehör für Karpfen

Die Ausrüstung rund um den Angler kann man im Angelgeschäft oder online erwerben. So sollte zum Beispiel über die passende Angelkleidung ebenso nachgedacht werden, wie über die Ausrüstung für den langen Aufenthalt an der Angelstelle. So bieten Karpfenzelte dem Angler einen guten Schutz vor der Witterung. Ein Karpfenzelt schützt vor Regen und Wind ebenso wie vor Sonne. Um längere Wartezeiten gemütlich zu überstehen, empfiehlt sich außerdem die Anschaffung von Karpfenstühlen. Diese gibt es in verschiedenen Ausführungen, von einfach bis komfortabel. Karpfenstühle sind mit den unterschiedlichsten Erweiterungen ausgestattet. Hier kann jeder Angler nach seinen Vorlieben wählen. Möchte man es noch etwas bequemer, kann sich der Angler für eine Karpfenliege entscheiden. Besonders beim Nachtangeln auf Karpfen mit elektrischen Bissanzeigern kann man so in Ruhe auch eine Mütze Schlaf zu sich nehmen. Mit beiden lassen sich die Wartezeiten zwischen den Bissen in Ruhe überbrücken. Karpfenliegen gibt es auch in den verschiedensten Ausführungen.

Hat man Erfolg beim Karpfenangeln und zieht einen Fang an Land, kann man durch Wiegesäcke für Karpfen noch an Ort und Stelle das Gewicht ermitteln. In die Wiegesäcke für Karpfen wird der Fang hineingelegt und an die Wage gehängt.

Weiteres sinnvolles Zubehör können sein:

  • Karpfentaschen für den sicheren Transport der Ausrüstung und für die Ordnung beim Karpfenangeln.
  • Karpfenkescher, um den gefangenen Fisch sicher und schnell an Land zu bringen.
  • Karpfenfutterale, um die Ruten sicher und platzsparend zu verstauen und zu transportieren.
  • Karpfenboxen, damit Blei, Haken und anderes Kleinstzubehör immer griffbereit und gut sortiert zur Hand ist.
  • Beleuchtung, Karpfen beißen häufig Nachts, somit ist eine Beleuchtung angeraten.

zuletzt angeschaut